Der Turm der Kranken

Sehenswürdigkeiten in Zons

Alte Stadtmauer und Krötschenturm

Zons erleben

Der Krötschenturm steht im Nordwesten und ist Teil der Zonser Stadtmauer. Er dient früher zeitweilig als Wehr, Wachturm, als Gefängnis, als Verlies, als Speicher oder Lager. Offenbar lebten in dem Turm während der Pestwellen in Zons Personen, die an der Pest erkrankt waren, um sie von dem Rest der Bevölkerung fernzuhalten. Hierdurch sollten weiter Ansteckungen vermieden werden. Aufgrund dieser schwierigen Vergangenheit erhielt der Turm wohl seinen Namen. Denn "Krötsch" heißt übersetzt kränkelnd.